Kategorie: Allgemein

Spielerinterview: HARTAN GENC

Name: Hartan Genc

I:Wie lange bist du schon im Verein? Wie bist du zum GSK gekommen?

H: Ich bin seit 2008 beim GSK – es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann ich für den GSK spielen würde, weil viele aus meiner Familie und Freunde für den GSK spielten und heute noch spielen!!!!!

I: Wie ist es für dich ein GSK’ler zu sein? Was gefällt dir hier im Verein gut, was gefällt dir vielleicht nicht so?

H: Ein Teil vom GSK zu sein ist es – wie ein Teil einer Familie zu sein. Hier ist jeder für jeden da. Der Zusammenhalt hier ist sehr, sehr eng verbunden. Ich selbst bin sehr dankbar ein Teil davon zu sein, weil es hier einfach sehr familiär und freundschaftlich ist und ich es auch mit Leib und Seele lebe!!!!! Was mir nicht so gefällt? Man könnte aus unserer Sportanlage und unseren Umkleidekabinen noch mehr machen – es ist renovierungsbedürftig, ansonsten bin ich hier wunschlos glücklich!!!!

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?

H: Ich spiele schon seit meiner Bambini-Zeit Fußball, also mit 5 Jahren hatte ich mit Fußball angefangen im Verein – das sind jetzt schon 32 Jahre, die ich auf dem Buckel habe – dazu haben mich meine Familie und Freunde gebracht, Fußball zu spielen, weil ich sehr viel Spaß als Kind daran hatte!!!!

I: Deine vorherigen Vereine sind …

H: Mein Heimatverein VfB Knielingen als Jugend- und Seniorenspieler – weitere Vereine in der Jugend die SG Siemens, der Karlsruher FV und die SVK Beiertheim!!!! Seniorenvereine waren der VFB Knielingen – FSSV Karlsruhe – Germania Friedrichstal – FVgg Neudorf und die Alemannia Eggenstein

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

H: Ich denke, dass ich ein  sehr ausgeglichener Fußballer bin, der viele Positionen spielen kann und oft versucht zu 100% zu spielen und es richtig zu machen. Meine Stärken sind denke ich mein Passspiel und die Ruhe und Cleverness am Ball und auch  das Spiel immer zu lesen und zu erkennen – meine Schwächen sind ganz klar die Kopfballstärke in der Luft beim Kopfballduell !!!!!

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

H: Meine Lieblingsposition ist vorne im Angriff, aber andere Positionen spiele ich auch gerne, wenn ich sie spielen muss !!!!!

I: Dein Lieblingsverein ist …

H: Ganz klar – FC Barcelona

I: Wer ist dein sportliches Vorbild und warum?

H: Im Fußball hatte ich sehr viele Vorbilder wie Messi – Ronaldo – Romario – Zidane – Hagi – oder Hakan Sükür – aber im gesamten war es dann doch Ronaldinho, der mit so viel Leichtigkeit so viel Spaß und Freude und einer absoluten Ruhe Fußball gespielt und gezaubert hat !!!!!

I: Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?

H: Die größten sportlichen Erfolge hatte ich mit dem GSK Karlsruhe. Das waren der Aufstieg in die A-Klasse und der Aufstieg in die Kreisliga.

I: Welcher deiner Mitspieler würdest du als den talentiertesten, als den unterhaltsamsten und als den cleversten bezeichnen?

H: Als talentiertesten –  Baris Akman (der sein Talent leider nicht ausgenutzt hat!) und Murat Genc – als unterhaltsamsten Nihat Kaya – und als cleversten Mitspieler unser Trainer Murat Genc.

I: Drei Eigenschaften, die deine jetzige Mannschaft beschreiben:

H: 1.Eigenschaft: das Potenzial – das leider nicht ausgenutzt wird, 2. Eigenschaft : Trainingsfaulheit, 3. Eigenschaft: Der absolute Siegeswille, gewinnen zu wollen.

I: Wie findest du die bisherige Leistung deiner Mannschaft? Was sind deine Erwartungen/Wünsche/Ziele für die Saison 2019/20?

H: Die Leistung ist im Moment leider sehr enttäuschend – die Mannschaft steht leider gerade am Tabellenende, wo sie eigentlich gar nicht stehen darf mit diesem Potenzial. Die Erwartung und der Wunsch ist ganz klar der Klassenerhalt!!!! Dazu müssen wir aber eine sehr gute Vorbereitung absolvieren und den Trend ins Positive ziehen und mitnehmen. Nur dann werden wir das auch schaffen!!!!

I: Nach einem Sieg …

H: ist meistens alles gut und alle sind happy!!!!

I: Nach einer Niederlage …

H: bin ich öfters schlecht gelaunt und muss es erst mal verarbeiten.

I: Mit diesem Team …

H: wäre ich gerne erfolgreicher …

I: Letzte Frage: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

H: Der erste Wunsch ist ganz klar Gesundheit für meine Familie, Freunde und für jeden Menschen auf dieser Erde. Der zweite Wunsch ist, dass es einfach keine Kriege und Hungersnöte mehr auf dieser Welt geben sollte – und der dritte Wunsch ist, dass wir unser Ziel Klassenerhalt schaffen.

Spielerinterview: MURAT GENC

Name: Murat Genc, Rufname: Locke

I: Wie lange bist du schon im Verein?

M: 2008

I: Wie ist es für dich ein GSK’ler zu sein? Was gefällt dir hier im Verein gut, was gefällt dir vielleicht nicht so?

M: Stolz, GSK‘ler zu sein! Mein 2. zuhause!

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?

M: Seit ich 8 bin. Durch meine Onkel.

I: Deine vorherigen Vereine sind …

M: VfB Knielingen, FSSV Karlsruhe, FC Friedrichstal, FVgg Neudorf

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

M: Das was Messi kann, kann ich leider nicht! Aber kann dennoch ein bissl kicken 🙂

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

M: Zentrum, oder linker Flügel

I: Dein Lieblingsverein ist …

M: FC Barcelona

I: Wer ist dein sportliches Vorbild und warum?

M: Lionel Messi: sooo lange konstant zu spielen, auf höchstem Level, das können nur wenige (Ronaldo zählt au dazu).

I: Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?

M: Aufstieg in die Verbandsliga mit FC Friedrichstal, und der Aufstieg in die Kreisliga mit der GSK.

I: Welcher deiner Mitspieler würdest du als den talentiertesten, als den unterhaltsamsten und als den cleversten bezeichnen?

M: Baris Akman

I: Drei Eigenschaften, die deine jetzige Mannschaft beschreiben:

M: 3 Eigenschaften sind viel zu wenig für die jetzige Mannschaft.

I: Wie findest du die bisherige Leistung deiner Mannschaft? Was sind deine Erwartungen/Wünsche/Ziele für die Saison 2019/20?

M: Nichtabstieg, obwohl Potenzial da ist für den Aufstieg

I: Nach einem Sieg …

M: … kann ich in Ruhe nachts schlafen!

I: Nach einer Niederlage …

M: … geht das Leben weiter!

I: Mit diesem Team …

M: … ist ALLES möglich!

I: Letzte Frage: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

M: Gesundheit, ein schönes Familienleben und Weltfrieden

Spielerinterview: UFUK AKDAG

Name: Ufuk

I: Wie lange bist du schon im Verein? Wie bist du zum GSK gekommen?

U: Seit 2018. Durch Freunde.

I: Wie ist es für dich ein GSK’ler zu sein? Was gefällt dir hier im Verein gut, was gefällt dir vielleicht nicht so?

U: Ich fühle mich sehr wohl hier. Zusammenhalt, wie eine Familie. Disziplin fehlt uns leider.

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?

U: Seit meiner Kindheit … die Liebe zu Fenerbahce.

I: Deine vorherigen Vereine sind …

U: FC 21, Olympia Hertha

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

U: Ein ruhiger Spieler, kämpfe gerne, arbeite viel aber lass mich zu schnell beeinflussen wenn das Spiel nicht gut läuft.

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

U: Rechts/Links Verteidiger

I: Dein Lieblingsverein ist …

U: GSK

I: Wer ist dein sportliches Vorbild?

U: Cristiano Ronaldo

I: Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?

U: In der Jugend Meister und Vizemeister

I: Welcher deiner Mitspieler würdest du als den talentiertesten, als den unterhaltsamsten und als den cleversten bezeichnen?

U: Mein Cousin Abdulkadir und unser Coach Murat

I: Drei Eigenschaften, die deine jetzige Mannschaft beschreiben:

U: Spaß, Liebe, undiszipliniert

I: Wie findest du die bisherige Leistung deiner Mannschaft? Was sind deine Erwartungen/Wünsche/Ziele für die Saison 2019/20?

U: Die Saison fing für die beide Mannschaften nicht so gut an, das hat auch seine Gründe. Ziel ist Klassenerhalt.

I: Nach einem Sieg …

U: Teamgeist

I: Nach einer Niederlage …

U: 😤

I: Letzte Frage: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

U: Frieden auf der Welt, Gesundheit  und Liebe

Spielerinterview: CÜNEYT GENC

Name: Cüneyt Genc, Rufname: Cüno

I: Wie lange bist du schon im Verein? Wie bist du zum GSK gekommen?

C: Seit mittlerweile 5 Jahren, durch Murat, Hartan, Hakan und Oktay Genc.

I: Wie ist es für dich ein GSK’ler zu sein? Was gefällt dir hier im Verein gut, was gefällt dir vielleicht nicht so?

C: Die Atmosphäre, die wir beim GSK haben ist unvergleichlich, wir sind wie eine Familie. Egal wie oft man sich streitet oder miteinander diskutiert oder auch Spiele verliert, letztendlich sind wir immer eine Einheit und halten zusammen.

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?

C: Seit meinem 5. Lebensjahr, ich wurde damals als kleiner Junge in den Verein geschickt und somit entstand die Leidenschaft für den Ballsport.

I: Deine vorherigen Vereine sind …

C: VFB Knielingen, FC West, DJK/FV/SG Daxlanden

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

C: Ich sehe mich selbst als sehr robusten, körperbetonten Spieler mit einem knallharten Schuss, der selten bis nie die Kontrolle über sich selbst verliert. Was definitiv zu eine meiner größten Schwächen zählt ist die Ausdauer.

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

C: Am liebsten bin ich auf der IV-Position oder in der Spitze als Stürmer

I: Dein Lieblingsverein ist …

C: FC Barcelona

I: Wer ist dein sportliches Vorbild und warum?

C: Zlatan Ibrahimovic, unglaubliches Selbstbewusstsein (zurecht), lebende Legende

I: Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?

C: Den damaligen hochverdienten Aufstieg mit der GSK II.

I: Welcher deiner Mitspieler würdest du als den talentiertesten, als den unterhaltsamsten und als den cleversten bezeichnen?

C: Talentiertester Spieler: Baris Akman, unterhaltsamster: Hakan Genc, cleverster: Murat Genc

I: Drei Eigenschaften, die deine jetzige Mannschaft beschreiben:

C: Familie, Zusammenhalt, Ehrgeiz

I: Wie findest du die bisherige Leistung deiner Mannschaft? Was sind deine Erwartungen/Wünsche/Ziele für die Saison 2019/20?

C: Leider nicht so gut wie erhofft, obwohl wir dieses Jahr einen so guten Kader wie seit langem nicht mehr haben, fällt es uns einfach so schwer die nötigen Punkte aus den Spielen mitzunehmen. Meine Erwartungen sind, dass wir es im Laufe der Saison noch schaffen nicht nur außerhalb des Spielfeldes, sondern auch während des Spiels wie ein Uhrwerk zu funktionieren.

I: Nach einem Sieg …

C: erst mal ‘ne Shisha

I: Nach einer Niederlage …

C: erst mal ‘ne Shisha

I: Mit diesem Team …

C: wird es nie langweilig!

I: Letzte Frage: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

C: Fällt mir spontan nicht wirklich was ein.

Spielerinterview: HASAN YILMAZ

Name: Hasan Hüseyin Yilmaz

I: Wie lange bist du schon im Verein?
H: 2014

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?
H: Seit meiner Kindheit. Durch Freundeskreis.

I: Deine vorherigen Vereine sind …
H: 1.FC Ispringen, 1.FC Kieselbronn, Turkgücü Frankfurt, 1.FC Eschborn, Vfl 1894 Germania

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?
H: Stärken: Zweikampf, Pässe, Spielübersicht und Teamspiel. Schwächen: Schnelligkeit

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?
H: Zentrales Mittelfeld

I: Dein Lieblingsverein ist …
H: Fenerbahce Istanbul

I: Wer ist dein sportliches Vorbild?
H: Alex De Souza

I: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?
H: Gesundheit

Spielerinterview: TUGAY GENC

Name: Tugay Genc, Rufname: TuXe

I: Wie lange bist du schon im Verein? Wie bist du zum GSK gekommen?

T: Seit 2014! Durch meine Familie

I: Wie ist es für dich ein GSK’ler zu sein? Was gefällt dir hier im Verein gut, was gefällt dir vielleicht nicht so?

T: Ich bin froh ein Teil von GSK sein zu dürfen! Das familiäre Verhältnis hier gefällt mir am meisten! Wir verstehen uns alle hier und nehmen auch neue Freunde gerne auf! Was ab und zu mir persönlich nicht so gefällt ist die Einstellung im Training.

I: Wie lange spielst du schon Fußball? Wer/Was hat dich dazu gebracht?

T: Seit meiner Kindheit spiele ich schon Fußball, da meine ganze Familie Fußball liebt!

I: Deine vorherigen Vereine sind …

T: VFB Knielingen

I: Was für ein Fußballspieler bist du? Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

T: Ich sehe mich als Spieler, der nie aufgibt und versucht immer sein Bestes zu geben, egal wie viel es steht! Meine Stärken sind die Mannschaft immer positiv aufzumuntern und nicht die Köpfe hängen zu lassen. Ich unterstütze die Mannschaft da wo ich kann.

I: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

T: Außenverteidiger, egal ob links oder rechts!

I: Dein Lieblingsverein ist …

T: Real Madrid

I: Wer ist dein sportliches Vorbild und warum?

T: Cristiano Ronaldo (CR7). Ich sehe Ronaldo als Vorbild, weil er durch hartes Training so viel erreicht hat und da steht, wo er heute ist. Ich bewundere ihn auch deshalb, da so viele ihn nicht leiden können wegen seiner Art, er aber trotzdem durch sein Können es immer wieder jedem beweist, was für ein Sportler er ist! AC

I: Was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?

T: Meine Jungendzeit als wir aufgestiegen sind!

I: Welcher deiner Mitspieler würdest du als den talentiertesten, als den unterhaltsamsten und als den cleversten bezeichnen?

T: Meinen Bruder Oktay Genc finde ich als talentiertesten. Ich hätte mir gewünscht, dass er viel höher spielen würde als hier, wo er ist. Leider lässt er sich immer wieder leicht vom Spiel ablenken, vielleicht liegt es daran! Am unterhaltsamsten finde ich meinen Onkel Hakan Genc! Egal wo wir sind, mit ihm hat man immer Spaß und es wird lustig, egal ob auf dem Feld oder außerhalb, er bringt alle mit seiner Art zum Lachen!

I: Drei Eigenschaften, die deine jetzige Mannschaft beschreiben:

T: Wille, Ehrgeiz und Können!

I: Wie findest du die bisherige Leistung deiner Mannschaft? Was sind deine Erwartungen/Wünsche/Ziele für die Saison 2019/20?

T: Unsere Leistung bisher war zu schwach für das, was wir eigentlich können! Wir haben viel zu leicht die Spiele hergegeben, obwohl mehr drinnen war. Ich wünsche mir, dass wir uns für die kommenden Spiele etwas mehr anstrengen und zeigen, was wir drauf haben! Eventuell im oberen Mittelfeld mitspielen.

I: Nach einem Sieg …

T: … bilden wir einen Kreis und jubeln mit der ganzen Mannschaft!

I: Nach einer Niederlage …

T: … gehen wir frustriert in die Kabine und motzen uns gegenseitig an!

I: Mit diesem Team …

T: … könnten wir so viel erreichen!

I: Letzte Frage: Wenn du drei Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

T: Glück, Gesundheit und Erfolg !